Integral-therapeutische Musikpädagogik gibt die Möglichkeit, ganz bei sich und real zu sein. Es gibt kein Gestern, Heute oder Morgen, sondern nur das „Hier und Jetzt“ mit sich selbst und für sich selbst. Besonders bei Verhaltensauffälligkeiten bei Jugendlichen, oder körperlich und geistiger Behinderung findet die integral therapeutische Musikpädagogik ihre Wirkung. Diese hat nichts mit Musiktherapie zu tun, sondern gibt mehr kreativen Entfaltungsmöglichkeiten und ersetzt keine Psychotherapie. Persönliche oder familiäre Probleme, Stress und Druck lasten auf vielen Gemütern und nur selten findet man einen guten Weg aus diesen Situationen. Hier kann die Arbeit in der integral-therapeutischen Musikpädagogik Entspannung, aber auch Erkenntnis bringen, Dinge anders zu gestalten oder anzugehen. Die integral-therapeutische Musikpädagogik sieht sich nicht im psychotherapeutischem Sinne und somit gibt es auch Ausnahmen, wo diese nicht angewandt wird. Ich biete diese Form an bei: Stress, Konzentrationsstörungen, Problemlösungen, Burn-Out, körperlicher und geistiger Behinderung, sowie Mehrfachbehinderung und Verhaltensauffälligkeiten. Ferner auch bei psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Ich bitte zu beachten, dass diese nur unter ärztlichen Rat ausgeführt werden und eine entsprechende Bescheinigung vorliegen muss. Die integral-therapeutische Musikpädagogik ist nicht kassenabrechnungsfähig und ist daher nur für Privatzahler geeignet. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne unter Kontakt zur Verfügung. Der Stundensatz für eine 45-Minuten Sitzung beträgt € 60,00